Software GbR

Heise Security

  1. Es gibt wichtige Sicherheitsupdates für verschiedene Produkte der AutoCAD-Familie.
  2. Mitglieder von heise Security Pro können jederzeit auf die sonst kostenpflichtigen Security- und Datenschutz-Webinare zugreifen.
  3. Ein ungewöhnlicher WLAN-Name bringt Apples iOS-Betriebssystem aus dem Tritt und schaltet die Netzfunktion dauerhaft ab. Vermutlich ist der Fehler harmlos.
  4. Wohnort und Telefonkontakt möchten die wenigsten von sich im Internet wiederfinden. Bei einer Datenpanne in Corona-Testzentren ist genau das möglich gewesen.
  5. Die National Security Agency spricht Empfehlungen aus, wie Sprach- und Videoanrufe sicherer werden.
  6. Der Netzwerkausrüster Cisco hat für mehrere Produkte wichtige Sicherheitspatches veröffentlicht.
  7. Die Chrome-Entwickler haben mehrere Sicherheitslücken in einer aktuellen Version des Webbrowsers geschlossen.
  8. Selbst im privaten Browsermodus von Edge und Opera surft man nicht gerade privat. Das zeigte sich im Privacy-Check aus der aktuellen c't 14/2021.
  9. Der Report berichtet von Sicherheitsproblemen beim Einsatz von Kubernetes und Containern, fast alle der befragten IT-Verantwortlichen erlebten selbst Aussetzer.
  10. SLSA soll die Integrität von Code vom Einchecken ins Repository über den Build-Prozess bis zum Verwenden von Paketen sicherstellen.
  11. Angreifer könnten IBMs Server-Betriebssystem AIX und das Datenbanksystem Db2 attackieren. Keine Lücke gilt als kritisch.
  12. Russland und die USA werfen sich gegenseitig Cyberattacken vor. Nun wollen die Regierungen beider Länder direkt miteinander darüber sprechen.
  13. Behörden der Ukraine und Südkoreas feiern einen Schlag gegen die Ransomware-Bande Cl0p in Kiew. 6 Personen sind verhaftet, Bargeld, Kfz, Computer beschlagnahmt.
  14. Betriebssystem-Updates für Qnaps Netzwerkspeicher (NAS) schließen zwei mit "Medium" bewertete Schwachstellen, von denen eine übers Internet attackierbar ist.
  15. Sicherheitsforscher warnen vor einer kritischen Schwachstelle in einem SDK für IP-Kameras. Doch die bedrohten Modelle herauszufinden, ist so gut wie unmöglich.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.